Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Anbieter & Geltungsbereich

1.1.
nAPPtun Digital Solutions GmbH, Gluckstraße 57, 22081 Hamburg, Deutschland, im Folgenden „nAPPtun“ genannt, bietet SaaS-Leistungen (Software-as-a-Service) in Form einer, per Webbrowser erreichbaren, Plattform, mit der Möglichkeit zur Erstellung von mobilen Applikationen und Web-Apps (zusammen „Apps“ genannt). Zusätzlich bietet nAPPtun weitere kostenpflichtige Dienstleistungen an. Die oben erwähnte Plattform ist über die Webadresse https://app.napptun.de erreichbar und bietet dem Kunden zusätzlich zur Erstellung von Apps die Möglichkeit zur selbständigen Verwaltung von Benutzern und Marketing-Aktivitäten (ausschließlich für die Apps).

1.2.
Die AGB gelten für Kunden, die sich für ein kostenloses oder kostenpflichtiges Angebot von nAPPtun entschieden haben. nAPPtun bietet seine Leistungen ausschließlich Unternehmen an. Diese müssen unbeschränkt geschäftsfähig und natürliche Personen, Personengesellschaften oder juristische Personen sein. nAPPtun macht seine Systeme, Plattformen und Dienstleistungen Privatpersonen nicht zugänglich.

1.3.
Es gelten diese AGB. Abweichende AGB des Vertragspartners gelten nicht.

2. Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

2.1.
Sofern eine Weiterentwicklung der Leistungen von nAPPtun, eine gesetzliche Anpassung oder sonstige als wichtig einzustufende Ereignisse vorliegen, können die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von nAPPtun jederzeit angepasst werden. Die neuen Geschäftsbedingungen werden den Kunden sieben Tage vor Inkrafttreten zugestellt und zusätzlich auf der Webseite veröffentlicht. Den neuen Allgemeinen Geschäftsbedingungen kann innerhalb von zwei Wochen nach Inkrafttreten widersprochen werden.

3. Vertragsschluss

3.1.
Für die Nutzung der Plattform von nAPPtun muss eine Anmeldung erfolgen. Diese kann selbstständig durch den Kunden durchgeführt werden oder manuell durch nAPPtun erfolgen. Es besteht kein Anspruch auf Akzeptieren oder Durchführen der Anmeldung.

3.2.
Kunden können die Plattform kostenfrei für sieben Tage nutzen und anschließend einen kostenpflichtigen Tarif buchen. Kunden, die die Erstellung der Apps durch nAPPtun durchführen lassen wollen, erhalten diese Leistungen erst wenn die Zahlung der Gebühren an nAPPtun erfolgt ist.

3.3.
Bei einer Anmeldung muss der Kunde seinen vollständigen und richtigen Namen, sowie die eingetragene Firma und eine gültige E-Mail-Adresse angeben. Es muss durch den Kunden sichergestellt werden, dass die Berechtigung zur Verwendung der E-Mail-Adresse vorhanden ist und diese erreichbar und durch den Kunden bedienbar ist. Bei fehlerhaften oder missbräuchlich verwendeten Daten ist nAPPtun jederzeit dazu berechtigt Accounts und deren Inhalt, auch ohne vorherige Mitteilung, zu löschen.

3.4.
Jeder Kunde der Plattform ist verpflichtet, seine Daten stets aktuell zu halten und bei Änderungen diese zeitnah in seinem Profil auf der Plattform anzupassen.

3.5.
nAPPtun ist berechtigt ungenutzte/inaktive Accounts (Account in Testmodus, abgelaufene Pläne) inklusive Apps und Inhalte, die keine kostenpflichtigen Leistungen enthalten, nach 30 Tagen und nach Mitteilung zu löschen.

3.6.
Die Kunden der Plattform verwenden die Plattform selbstständig und eigenverantwortlich. Bei Buchung entsprechender kostenpflichtiger Dienstleistungen, kann nAPPtun dies für den Kunden übernehmen. Kunden können ihre Zugänge selbst oder durch Mitarbeiter nutzen. Die Verwendung automatisierter Software oder ähnliches ist nicht gestattet und führt zu fristloser Kündigung.

3.7.
Der Kunde darf seine Apps nicht, unter Zuhilfenahme von technischen Lösungen, auf externen Webseiten anzeigen. Screenshots oder Vorschaubilder sind hiervon ausgenommen.

3.8.
Der Missbrauch von Rechten Dritter jeglicher Art, insbesondere Marken- und Schutzrechte, sind durch den Kunden zu unterlassen. Dies weder in Namen, Texten oder sonstigen Inhalten auf der Plattform oder in Apps. Der Kunde allein ist verantwortlich für die Inhalte seiner Apps. Die Plattform für rechtswidrige oder illegale Zwecke zu nutzen ist untersagt. Die jeweils aktuellen Rechtsgebungen sind durch den Kunden zu beachten. Inhalte, die Dritten Schaden, jeglicher Art, zufügen könnten, sind auf der Plattform und in Apps nicht gestattet. Verstöße können zur fristlosen Kündigung führen.

3.9.
Es ist durch den Kunden sicherzustellen, dass der Account vor Missbrauch geschützt ist und keinem Dritten zugänglich gemacht wird. Jegliche Aktivitäten, die unter Verwendung von Benutzername und Passwort vorgenommen werden, unterliegen der Verantwortung und Haftung des Nutzers. Diese Haftung kommt nicht zum Tragen, sollte der Kunde die missbräuchliche Nutzung nicht zu verantworten haben und nachweislich die Zugangsdaten vor Dritten geschützt haben. Bei Verdacht oder Kenntnis von Datenmissbrauch, ist der Kunde verpflichtet nAPPtun umgehend zu informieren.

3.10.
Inhalte, die nicht oder nicht mehr in Apps verwendet werden, sind vom Kunden von der Plattform zu löschen.

3.11.
Das Hochladen oder Versenden von Viren oder anderer schädlicher Codes und Software ist strengstes untersagt. Ein Verstoß führt zu sofortiger Kündigung und Löschung des Accounts, inklusive aller Daten. nAPPtun behält sich das Recht vor weitere rechtliche Schritte einzuleiten.

3.12.
Sollten Ansprüche Dritter, aus Rechtsverletzungen durch die Nutzung der Plattform, Apps oder sonstiger Leistungen und Angebote von nAPPtun, gegen den Kunden geltend gemacht werden, so hat der Kunde nAPPtun unverzüglich bei Aufforderung von sämtlichen Forderungen freizustellen.

3.13.
Bis zur endgültigen Klärung der Forderungen und Ansprüche ist nAPPtun berechtigt die vom Kunden veröffentlichten Daten und Apps vorübergehend zu deaktivieren.

4. Vertragsgegenstand

4.1.
Der Nutzer erhält, nach erfolgreicher Erstellung eines Accounts, die Möglichkeit zur Verwendung des nAPPtun Baukastens, innerhalb der Vertragsdauer. Dieser kann in einer sieben-tägigen Testphase kostenlos, mit eingeschränkter Funktionalität, verwendet werden. Accounts, denen 30 Tage nach Ablauf der Testphase kein kostenpflichtiger Tarif zugeordnet ist, werden von nAPPtun automatisch gelöscht. Eine vorherige Mitteilung kann, muss jedoch nicht erfolgen. Mit Ende des Vertrages enden die Rechte zur Nutzung des Baukastens. Der Zugriff auf die Daten des Accounts ist ab diesem Zeitpunkt ebenfalls nicht mehr möglich.

4.2.
Eine detaillierte Beschreibung der Angebote und Dienstleistungen von nAPPtun ist auf der Webseite (www.napptun.de) zu finden. Eine Beschreibung der kostenpflichtigen Tarife ist ebenfalls auf der Buchungsseite der Plattform zu finden. nAPPtun hat das Recht Angebote und Dienstleistungen jederzeit zu erweitern oder einzuschränken. Es besteht keine Garantie, dass Leistungen auch in Zukunft angeboten werden. Sollten Leistungen nicht mehr angeboten werden, so kann nAPPtun bestehende Verträge, unter Einhaltung der in 5.4 angegebenen Kündigungsfrist, kündigen.

4.3.
nAPPtun hat das Recht, Dritte zur Erbringung von angebotenen Leistungen zu beauftragen. Es besteht keine Verpflichtung für nAPPtun zur Angabe von Details über Dritte. Unabhängig von der ausführenden Partei der Leistung bleibt nAPPtun der Vertragspartner des Kunden.

4.4.
Die Accounts, Apps und die darin verwendeten Daten werden auf der, von nAPPtun bei dritten Parteien gemieteten, Serverinfrastruktur gespeichert.

4.5.
Der Kunde hat die Möglichkeit die erstellten Apps als, sogenannte, native App im Apple App Store und im Google Play Store zu veröffentlichen. Die Veröffentlichung obliegt der Verantwortung des Kunden. nAPPtun kann kostenpflichtige und separat buchbare Zusatzleistungen anbieten, um die Veröffentlichung für den Kunden zu übernehmen. Zusätzlich anfallende Kosten, der App Stores, für die Veröffentlichung von Apps sind ausschließlich vom Kunden zu tragen. Die Entscheidung, ob eine App in den jeweiligen App Store aufgenommen wird, liegt einzig in der Entscheidung des Betreibers des App Stores. nAPPtun hat auf diese Entscheidungen keinen Einfluss. nAPPtun kann keine Garantie für einen Upload in die App Stores geben. Mit Upload in den App Store unterliegt die native App des Kunden den geltenden Bedingungen des jeweiligen App Stores. Diese können beim jeweiligen App Store eingesehen werden. Für die Einhaltung der Bedingungen ist der Kunde alleinverantwortlich.

4.6.
nAPPtun garantiert keine bestimmten Erfolge für die Apps des Kunden. nAPPtun stellt lediglich ein Werkzeug zur Erstellung dieser Apps zur Verfügung.

4.7.
Dem Kunden wird keine Anleitung für den Baukasten von nAPPtun übergeben. Schulungen, Anleitungen, Hinweise oder sonstige Hilfestellungen können von nAPPtun jedoch kostenlos oder kostenpflichtig angeboten werden.

4.8.     
Der Kunde hat kein Recht auf Herausgabe von Quellcode, Entwurfsmaterial oder sonstigen Informationen des Baukastens oder der Apps.

4.9.     
nAPPtun garantiert eine Verfügbarkeit der Plattform von 95% pro Monat. Von dieser Verfügbarkeit ausgeschlossen sind Zeiten, in denen die Plattform aus wichtigen technischen Gründen oder aufgrund von Wartungsarbeiten nicht erreichbar oder deren Verwendung beeinträchtigt ist, ohne dass nAPPtun dies zu verschulden hat. nAPPtun ist bemüht über anstehende Wartungsarbeiten oder Ausfälle frühzeitig zu informieren, kann eine vorzeitige Mitteilung jedoch nicht garantieren.

4.10.     
Der Kunde behält die Nutzungsrechte an seinen Daten. nAPPtun hat das Recht Apps und weitere Inhalte von Kunden für eigene Marketingzwecke zu verwenden. Diese Zwecke beziehen sich im Wesentlichen aber nicht ausschließlich auf die eigene Webseite, fremde Plattformen, App Stores und Verzeichnis-ähnlichen Plattformen. Dieses Recht erlischt nicht bei Beendigung des Vertrages. Eine Löschung muss durch den Kunden explizit, per E-Mail an info@napptun.de, angefordert werden. Es besteht die Möglichkeit, dass auch nach Löschung eines Accounts inklusive aller Daten, sich Kopien dieser weiterhin im Internet und außerhalb des Einflusses von nAPPtun befinden.

5. Vertragsdauer und Kündigung

5.1.
Der Vertrag ist auf unbestimmte Zeit geschlossen.

5.2.
Die Einrichtung eines Accounts führt zu einem Vertrag über die Nutzung des kostenlosen Angebotes von nAPPtun. Dieser erlischt automatisch nach 30 Tagen, sofern kein kostenpflichtiger Tarif gebucht wurde, kann aber auch zu jeder Zeit von beiden Seiten ohne Kündigungsfrist gekündigt werden.

5.3.
Die Bestellung von kostenpflichtigen Tarifen, Angeboten und Dienstleistungen führt zu einem Vertrag über die Nutzung ebendieser kostenpflichtigen Dienste. Die Buchung der Tarife zur selbstständigen Verwendung des Baukastens erfolgen über den integrierten Bestell-Prozess der Plattform. Tarife, die die Erstellung der App durch nAPPtun erfordern, werden auf der Webseite per Anfrage-Formular gebucht. Der Vertrag kommt jedoch erst durch unterschreiben der Auftragsbestätigung zustande. Sofern nicht anders angegeben, betragen die Laufzeiten aller kostenpflichtigen Tarife 12 Monate. Verträge für Angebote und Leistungen, die keine spezifische Laufzeit haben, gelten während deren Nutzung.

5.4.
Eine Kündigungsfrist gibt es nicht. Eine Kündigung ist jederzeit möglich, muss jedoch vor Laufzeitende erfolgen. Kündigungen haben schriftlich per Brief an die im Impressum angegebene Adresse der nAPPtun Digital Solutions GmbH, per E-Mail an info@napptun.de, oder soweit diese Möglichkeit zur Verfügung steht, über den Account des Kunden zu erfolgen. Kündigungen per Telefon, Telefax, an andere E-Mail-Adressen oder persönlich sind nicht gültig.

5.5.
Sollte ein Vertrag nicht rechtzeitig, gemäß 5.4, gekündigt werden, wird dieser automatisch um die bisherige Laufzeit verlängert.

5.6.
Aus wichtigem Grund können beide Vertragsparteien den Vertrag jederzeit und ohne Einhaltung von Kündigungsfristen kündigen. Gemäß § 314 BGB liegt ein wichtiger Grund vor, wenn dem kündigenden Teil unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls und unter Abwägung der beiderseitigen Interessen die Fortsetzung des Vertragsverhältnisses bis zum Ablauf der Kündigungsfrist nicht zugemutet werden kann.

5.7.
Bei Beendigung eines Vertrages, wird der Account, unabhängig vom Grund der Kündigung, gesperrt und nach 30 Tagen ohne weitere Mitteilung unwiederbringlich gelöscht. Diese Lösung umfasst den Account und die analytischen Nutzungsdaten der User der Apps. Die App, alle hochgeladenen und in den Apps eingegebenen Daten bleiben aus finanzrechtlichen Gründen auf den Servern von nAPPtun bestehen. Ein Zugriff auf die Daten ist für den Kunden dann nicht mehr möglich. Eine etwaige Sicherung hat durch den Kunden vor Beendigung des Vertrages zur erfolgen.

6. Preise und Zahlung

6.1.
Die Preise für die kostenpflichtigen Leistungen sind auf der Webseite und der Plattform von nAPPtun einzusehen. Alle angegebenen Preise sind grundsätzlich Nettopreise und verstehen sich zuzüglich der, zum Zeitpunkt der Fälligkeit, gültigen Mehrwertsteuer im Land des Sitzes von nAPPtun. Bei Buchung einer kostenpflichtigen Leistung auf der Plattform, ist die Zahlung dieser im Voraus für die gesamte Laufzeit fällig. Gleiches gilt auch bei automatischer Verlängerung. Bei Leistungen, die separat in Rechnung gestellt werden, ist die auf der Rechnung angegebene Zahlungsfrist maßgebend. Vor der Buchung eines Tarifes oder einer Dienstleistung, wird der Kunde auf die jeweils entstehenden Kosten hingewiesen. Dieser Hinweis erfolgt sowohl auf der Plattform als auch bei einer Buchung per Post, E-Mail oder Telefon.

6.2.
Grundsätzlich hat die Zahlung im Voraus zu erfolgen. Zahlungen werden per Banküberweisung, Lastschrifteinzug per SEPA-Lastschrift, PayPal, Apple Pay, GiroPay, sowie per Kreditkarte vom Typ American Express, JCB, Mastercard und Visa akzeptiert. Der Kunde wird nAPPtun bei der Buchung einer kostenpflichtigen Leistung ermächtigen, geschuldete Zahlungen über das jeweils gültige Konto einzuziehen. nAPPtun muss erst dann die Leistung erbringen, wenn die Zahlung erfolgt ist. Die Zahlung kann erst dann als erfolgt bezeichnet werden, wenn nAPPtun über den vollständigen Betrag verfügen kann.

6.3.
Kosten für Forderungseinzüge, hauptsächlich jedoch nicht ausschließlich, für Rücklastschriften wegen fehlender Kontodeckung, falscher Angaben oder sonstigen fehlenden Informationen, die nicht von nAPPtun verursacht wurden, sind ausschließlich und im vollen Umfang vom Kunden zu tragen.

6.4.
Sollte der Kunde in Zahlungsverzug geraten, ist nAPPtun berechtigt den Account des Kunden sofort und bis zum Eingang der ausstehenden Zahlung zu sperren. Weitergehende Ansprüche und Rechte bleiben davon unberührt. Die durch den Zahlungsverzug entstandenen Kosten hat der Kunde nAPPtun komplett zu erstatten. Bei einem Verzug von mehr als zehn Tagen, trotz Mahnung, hat nAPPtun das Recht zur außerordentlichen Kündigung gemäß 2.6.

6.5.
Bereits bezahlte Gebühren können nicht erstattet werden. Dies ist auch der Fall, sollten Dritte den Betrieb der Apps des Kunden einschränken oder verhindern, z.B. durch Verweigerung des Uploads der Apps in den App Store durch den jeweiligen Betreiber oder durch Geltendmachung von Ansprüchen Dritter. Da die Ablehnung oder Löschung einer App aus den App Stores im Ermessen des Betreibers des jeweiligen App Stores liegt, bleibt der Vertrag zwischen Kunde und nAPPtun davon unberührt und weiterhin bestehen.

6.6.
nAPPtun kann die Preise für die Tarife der Plattform, wie auch für sonstige Angebote und Dienstleistungen jederzeit und ohne Mitteilung ändern. Vor der Änderung getätigte Käufe sind von diesen Änderungen nicht betroffen und bleiben bis zum Ende des Vertrages bestehen.

6.7.
Die Rechnungen für gekaufte Leistungen über die Plattform sind im Account des Kunden auf der Plattform einzusehen und herunterzuladen. Rechnungen für Dienstleistungen, die über andere Wege gebucht wurde, werden per E-Mail versendet und sind nicht im Kundenkonto hinterlegt.

7. Gewährleistung

7.1.
nAPPtun stellt sicher, dass die angebotenen Leistungen im vereinbarten Umfang und ohne Verstoß gegen Rechte Dritter vertragsgemäß verwendet werden können. Dafür leistet nAPPtun Gewähr.

7.2.
Sollte ein Sachmangel vorliegen, so steht es nAPPtun frei, den Mangel durch eine Neulieferung oder durch eine Nachbesserung zu beheben. Sollte ein solcher Mangel nicht innerhalb angemessener Frist behoben werden können, so steht es nAPPtun frei vom Vertrag zurückzutreten oder den geschuldeten Betrag zu mindern. Die Anzahl der Versuche zur Beseitigung des Mangels obliegen der Entscheidung von nAPPtun. Ein Fehlschlagen der Beseitigung des Mangels liegt erst dann vor, wenn nAPPtun seine Arbeiten an der Beseitigung endgültig einstellt, verweigert oder unzumutbar verzögert.

7.3.
Sollten durch nAPPtun die Schutzrechte Dritter verletzt und dadurch der Betrieb der Plattform eingeschränkt werden, wird nAPPtun auf eigene Kosten entweder die Rechte zur weiteren Nutzung erwerben oder eine alternative gleichwertige Lösung, die die Rechte Dritter nicht verletzt, anbieten. Falls dies nicht in angemessener Frist oder zu wirtschaftlich vertretbaren Bedingungen möglich ist, haben nAPPtun wie auch der Kunde die Möglichkeit den Vertrag aus wichtigem Grund zu kündigen. Bei Schutzrechtsverletzungen durch nAPPtun wird der Kunde durch nAPPtun von diesen freigestellt.

8. Haftung

8.1.
Bei Verletzungen von Leben, Körper oder Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung von nAPPtun oder einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Sichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder eines Erfüllungsgehilfen von nAPPtun beruhen, bei Fehlen einer garantierten Beschaffenheit im Sinne von § 443 BGB und für Schäden, die nAPPtun oder ein Erfüllungsgehilfe oder gesetzlicher Vertreter von nAPPtun vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht hat, haftet nAPPtun, unabhängig vom Rechtsgrund, in voller Höhe für die entstandenen Schäden.

8.2.
Sofern nicht Leben, Körper oder Gesundheit betroffen sind, nicht die Produkthaftung gilt oder für den Umstand eine Garantie erklärt wurde, wird die Haftung bei einfacher Fahrlässigkeit, für nicht wesentliche Vertragspflichten, ausgeschlossen.

8.3.
Bei einer fahrlässigen Verletzung einer für den Vertrag wesentlichen Pflicht, deren Erfüllung für die Durchführung des Vertrages zwingend nötig ist, haftet nAPPtun nur in Höhe des bei Vertragsabschluss, in der Regel, vorhersehbaren Schadens.

8.4.
Jedwede weitere Haftung von nAPPtun auf Schadensersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen ist ausgeschlossen.

8.5.
Soweit die Haftung von nAPPtun ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung der Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen von nAPPtun.

8.6.
Es werden regelmäßige Sicherungen der Plattform durch nAPPtun erstellt um, im Falle eines Systemausfalls, den Zustand zum Zeitpunkt der Sicherung wiederherzustellen. Diese haben den Zweck zur Sicherstellung des Betriebs der Plattform. Es werden keine regelmäßigen Sicherungen für den Kunden durchgeführt. Dies hat der Kunde selbst zu verantworten. nAPPtun ist nicht haftbar für Datenverlust des Kunden.

8.7.
Ereignisse höherer Gewalt, die nAPPtun die Erbringung einer Leistung oder Obliegenheit wesentlich erschweren oder unmöglich machen, berechtigen nAPPtun, die Erfüllung dieser Verpflichtung oder Obliegenheit, um die Dauer der Behinderung und einer angemessenen Anlaufzeit hinauszuschieben. Höhere Gewalt ist ein von außen kommendes, nicht voraussehbares und auch durch Anwendung vernünftigerweise zu erwartender Sorgfalt und technisch und wirtschaftlich zumutbarer Mittel nicht abwendbares oder nicht rechtzeitig abwendbares Ereignis. Hierzu zählen insbesondere Naturkatastrophen, terroristische Angriffe, Maschinen- oder Stromausfall, notwendige Reparaturarbeiten, Maschinenschäden, betriebliche Ausfälle von Anlagen, fehlerhafte Anlagen oder notwendige Installationen, Störung oder Ausfall von Telekommunikationsverbindungen, Betriebsstörungen, Pandemien, Bürgerkriege, Hacker-Attacken, Streik und Aussperrung, soweit die Aussperrung rechtmäßig ist, oder gesetzliche Bestimmungen oder Maßnahmen der Regierung oder von Gerichten oder Behörden (unabhängig von der Rechtmäßigkeit), sowie der Eintritt solcher Ereignisse bei Subunternehmern.

9. Urheberrecht

9.1.
Die Webseiten von nAPPtun sowie alle dort angebotenen Leistungen und Dienste sind urheberrechtlich geschützt. Außerdem durch das Urheberrecht geschützt sind die gesamte Plattform, die Benutzeroberfläche des Baukastens und alle Bestandteile der Apps. Des Weiteren urheberrechtlich geschützt sind alle sonstigen Dienste und Leistungen von nAPPtun. Das Urheberrecht umfasst den gesamten Softwarecode, Anleitungen jedweder Art, das Erscheinungsbild, den Aufbau und die Organisation der Plattform, sowie alle verwendeten Namen und Logos.

9.2.
Sämtliche Rechte an der Software, dem Programmcode der Plattform und der zugehörigen Anleitungen, insbesondere die Ausübung sämtlicher vermögensrechtlicher Befugnisse, stehen ausschließlich nAPPtun zu. Der Kunde erwirbt lediglich und ausschließlich die in diesen Geschäftsbedingungen geregelten Nutzungsrechte.

10. Datenschutz

10.1.
Die Daten des Kunden werden von nAPPtun nur im Zusammenhang mit einem Vertrag genutzt und es werden die Datenschutzbestimmungen beachtet. Mitarbeiter, Dienstleister und Subunternehmer werden von nAPPtun zur Einhaltung des Datenschutzes verpflichtet. Für die Nichteinhaltung der Verpflichtung Dritter übernimmt nAPPtun keine Haftung. Etwaige Ansprüche müssen direkt an die betreffende Partei gestellt werden. nAPPtun ist bei der Verbindung der Parteien behilflich.

10.2.
nAPPtun ist darum bemüht eine verschlüsselte Datenverbindung auf der Webseite und auf der Plattform anzubieten. nAPPtun gibt jedoch keine Garantie hierfür und weist darauf hin, dass die Vertragsabwicklung, die Übertragung von Inhalten, die Datenverarbeitung und weitere Dienste unverschlüsselt über das Internet erfolgen können.

10.3.
Es ist nAPPtun gestattet Subunternehmer zu beauftragen und diesen die vom Kunden auf die Plattform hochgeladenen Inhalte und alle im Rahmen des Vertrages erfassten personenbezogenen Daten an diese Subunternehmer zu übertragen bzw. diesen zugänglich zu machen. Bei Wunsch auf Löschung dieser personenbezogenen Daten werden diese sowohl bei nAPPtun als auch bei den Subunternehmern unwiderruflich gelöscht. Weiter ist es nAPPtun gestattet, die personenbezogenen Daten zur Zahlungsabwicklung und auch bereits für eine Bonitätsprüfung an die entsprechenden Dienstleister weiterzugeben.

10.4.
Es ist strengstens untersagt unautorisierte Kopien der Webseiten inklusive Subdomains von nAPPtun zu erstellen. Außerdem ist es untersagt Inhalte jeglicher Art von den Webseiten von nAPPtun zu kopieren, zu verändern oder weiterzuverwenden.

10.5.
Eine Verlinkung auf die Webseiten von nAPPtun ist insoweit gestattet, dass diese als Querverweis dient. Die Abbildung der Webseiten von nAPPtun auf fremde Webseiten, durch technische Hilfsmittel, wie z.B. iframe, ist nicht gestattet. Von Kunden erstellte Web-Apps sind hierbei eingeschlossen.

10.6.
Die Datenschutzerklärung von nAPPtun ist unter https://www.napptun.de/datenschutzerklaerung zu finden.

11. Schlussbestimmungen und Sonstiges

11.1.
Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus oder in Zusammenhang mit diesem Vertrag ist der Sitz von nAPPtun.

11.2.
Es gilt ausschließlich das geltende Recht der Bundesrepublik Deutschland. Dessen ungeachtet stimmt der Kunde zu, dass es nAPPtun gleichwohl gestattet ist, Unterlassungs- oder Beseitigungsansprüche durch einstweiligen Rechtsschutz auch in anderen Rechtsordnungen geltend zu machen.

11.3.
Sollten Bestimmungen dieses Vertrages als unwirksam oder undurchführbar einzustufen sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung am nächsten kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben.

11.4.
nAPPtun ist berechtigt, den Firmennamen und Logo des Kunden in Referenzlisten aufzuführen und diese auf den eigenen Webseiten oder in Printmedien zur sachlichen Information zu veröffentlichen. Überdies gewährt der Kunde nAPPtun das Recht, verwendete App-Namen und -Symbole in Referenz- und Übersichtslisten zu verwenden. Darüberhinausgehende Verwendungen bedürfen einer gesonderten Zustimmung des Kunden.

Stand: April 2021